Missichen, die Schwestern und der Rest der Familie ♥





Guten Abend ihr Lieben! ♥




Heute gibt es mal einen etwas anderen Blogpost und ich habe wirklich lange überlegt, ob ich den so wirklich veröffentlichen soll. Es geht heut nicht ums Nähen, Stricken oder etwas anderes, das ich gemacht habe - nein, es geht ganz allein um die Missichen-Familie und das Kunstwerk einer ganz ganz tollen Frau mit einem unfassbaren Zeichentalent!

Warum ich überlegt habe, ob der Beitrag hierher gehört?
Na, weil nichts selbstgemachtes von mir dabei ist. Nichts, weshalb ihr eigentlich hier seid. Nichts, was ihr euch angucken könnt.
 

Warum es den Beitrag nun dennoch gibt?
Wegen meiner Mama hihi. Meine Mama ist dem Internet gegenüber eh immer skeptisch.. ich denke das Liegt am Alter thaha. Aber bei der Sache mit meinem Blog ist sie immer besonders skeptisch, weil sie immer zu mir meint, dass sie es nicht gut findet, dass hier nur eine Seite von mir angeguckt wird. Sie sagt ich sei so viel mehr, als nur das Nähen und es gäbe noch so viele andere tolle Seiten und Eigenschaften an mir, an Melissa als Person, die hier gar nicht rüberkommen. Sie ist meine Mama, daher fällt es mir schwer ihr zu glauben. Mamas sagen sowas doch, oder?! Mamas müssen doch immer stolz sein auf ihre Kinder und viele positive Eigenschaften an ihnen sehen, oder? Selbst wenn andere Personen schlechtes in manchen Menschen sehen, Mamas sehen immer nur das Positive in diesen, oder?! Ich bin noch keine Mama, ich weiß es nicht, aber irgendwie denke ich immer, dass eine Mama solche Sachen eben zu ihrer Tochter sagen muss und daher fällt es mir total schwer, es anzunehmen... Dennoch höre ich nun einfach auf Mama und poste etwas, was rein gar nichts mit dem Nähen zu tun hat sondern einzig und allein mit der Person, die hinter Missichen steht - Melissa und der gesamten Familie, die dazugehört ♥. Jeder, der dies nicht lesen möchte darf ja auch einfach weiter klicken! Keiner ist gezwungen hier zu lesen und der nächste Beitrag mit genähten Kleidern folgt definitiv! ♥ 

Dieses wundervolle Bild, bzw. Bilder, die ich euch gleich zeigen möchte, sind aber auch viel zu schön, als dass sie 'nur' in meinem Zimmer hängen. Es muss einfach gezeigt werden, weil so unfassbar viel Liebe und Hingabe darin steckt und mir jedes Mal aufs Neue die Tränen kommen, wenn ich sie sehe! 

 

In den letzten Wochen und Monaten habe ich gerade auf Instagram gemerkt, dass immer mehr Menschen da sind, die die Missichen Familie hinterfragen. Die nicht ganz durchblicken welche Schwester nun wohin gehört, wer verwandt ist und wer nicht und überhaupt ist das hier ja ganz schön kompliziert...Menschen, die einfach auch Interesse haben, was so rund um das Nähen herum passiert. Genau diese möchte ich nun auf eine Reise durch meine Familie mitnehmen! Daher gibts heut mal eine kleine Aufklärung der Verhältnisse für euch!


Schon sehr sehr lange hatte ich für mich selber den Wunsch einen Stammbaum meiner Familie zu haben, den ich in meiner Wohnung aufhängen kann, denn DAS EINE Familienfoto gibts hier nicht, leider.
Als ich 8 war haben meine Eltern sich getrennt und gehen seitdem neue, getrennte Wege. Diesen gehen sie aber nicht allein. Beide meiner Eltern haben neu geheiratet und 'neue' Kinder bekommen. Sie haben komplett neue Familien gegründet, wo meine große Schwester und ich so dazwischen hängen. Es gibt Familienfotos von uns mit der einen Familie und mit der anderen Familie. Ich habe somit immer zwei Familien nebeneinander hängen und das ist auch okay, denn sie haben miteinander ja an sich irgendwie nichts zu tun, aber irgendwie dann auch doch - es gibt uns. Meine große Schwester und mich, ob sie wollen oder nicht, durch uns werden sie irgendwie immer eine Verbindung haben. Desto älter wir geworden sind, desto weniger ist natürlich auch der Kontakt zwischen meinen Eltern geworden. Meinen Wunsch danach, wirklich mal alle auf einem Foto zu haben, hat irgendwie nie jemand verstanden, aber ich wette JEDES Trennungskind unter euch versteht, was für ein Gefühl  ich meine. Für mich gibts da nun eben beide Familien und das hin und her war nicht immer leicht. 

Als meine Eltern sich damals getrennt haben, war ich die erste aus meiner Klasse mit getrennten Eltern. Ich habe mich furchtabr gefühlt und ich war damals sowas wie eine Außerirdische tahahaa. Gefühlt waren Trennungen damals wirklich selten, wohingegen ich heut nur noch wenige Freunde habe, wo die Eltern noch immer zusammen sind. Irgendwie sind Trennungen und Patchworkfamilien normaler geworden - so zumindest nach meinem Empfinden in meiner Umgebung!
Damals sagten meine Freundinnen immer 'Ist doch cool, so kannst du zweimal Geburtstag, Weihnachten etc feiern und bekommst zwei mal Geschenke'. Haaaa haaa, ich lach mich tod. Als wenn es das ist, was wichtig ist. Sowas bescheuertes! Ich hätte damals auf jedes Weihnachten, Ostern und auf jeden Geburtstag verzichtet, wenn meine Eltern wieder zusammengekommen wären! Aber spätestens, als meine Mama dann wieder geheiratet hat und schwanger wurde, wusste ich, dass dies nie nie niemals wieder passieren wird. Daher hab ich vielleicht auch so geheult, als ich erfahren habe, dass ich große Schwester werde? Wer weiß.. begeistert war ich jedenfalls gar nicht hihi. Veränderungen waren noch nie so meine Stärke und was gibt es für größere Veränderungen, als einen neuen Menschen?! 
Es war damals nicht einfach und es ist auch heut nicht immer einfach.
Viele denken immer, wir sind die perfekte Familie und alle verstehen sich prima. Nein, definitiv nicht. Ich wage zu behaupten, dass Patchwork-Familie beinahe immer ganz viel Arbeit sind, ganz viel Geduld und ganz viel Rücksichtnahme und Verständnis brauchen. Vorallem, wenn so spät nochmal kleine Geschwister nachkommen. ABER und da kommt das riesen große ABER, neben all dem steht natürlich die Tatsache, dass meine Familie gewachsen ist. An Erfahrungen, an Familienmitgliedern, an schönen Momenten und vorallem natürlich an Liebe. Niemals mehr möchte ich meine kleinen Geschwister hergeben und die würde es definitiv nicht geben, wenn meine Eltern sich damals nicht  getrennt hätten.
Irgendwie ist alles immer für irgendwas gut und nichts geschieht ohne Grund, das sage ich mich immer ♥ 

Und so sieht es daher also aktuell in der Missichen-Familie aus.
Da gibt es meine große Schwester und mich und wir sind beides so richtig richtige Geschwister von meiner Mama und meinem Papa.
Meine Mama hat dann einen neuen Mann geheiratet und gemeinsam haben sie eine Tochter bekommen, meine kleine Schwester. Außerdem gehört noch unser Hund Leo zur Familie, so ziemlich der einzige Junge, der es in die Familie geschafft hat hihi. 

Einige Jahre später hat auch mein Papa neu geheiratet und noch zwei Töchter mit dieser Frau bekommen - die mini-Schwester und die Baby-Schwester, die ihr ja nun schon seit Jahren hier irgendwie beim Aufwachsen begleitet.. Seine Frau ist Asiatin und die Schwestern somit die aller niedlichsten Mischlings-Mädchen überhaupt, könnt ihr euch nicht vorstellen, ihr seht sie ja nie.. aber lasst es euch gesagt sein! ♥
Nicht zu vergessen sind Bonnie und Bernie, die ebenfalls zur Papa-Familie gehören und von der Baby-Schwester immer als Maus betitelt werden. Aber ihr Lieben, ich versichere euch, es sind eindeutig Katzen!

 

Meine kleine Schwester von Seiten meiner Mama und die Minis von Seiten meines Papas, die man öfter mal gemeinsam auf Bildern sieht, sind also rein GAR NICHT miteinander verwandt. Das einzige, was sie irgendwie miteinander verbindet, das sind meine große Schwester und ich und dennoch reicht dies irgendwie für eine Geschwisterliebe der anderen Art aus. Das zu sehen freut mich immer sehr! 

Ob ich einen Unterschied zwischen 'richtiger' Schwester und Halbschwestern mache? NEIN! Schwester ist Schwester! Aber natürlich ist gerade das Verhältnis zu den Minis durch den Altersunterschied einfach ein ganz anderes, als es zu meiner großen und meiner kleinen Schwester ist. Zudem sehen mir die Minis überhaupt nicht ähnlich, da sie eben von einer anderen Mama sind und auch noch diesen tollen Asiatischen Touch haben! Zu meiner kleinen Schwester lassen sich noch Ähnlichkeiten erahnen, aber bei den Minis wirklich gar nicht mehr. Mir ist das aber sowas von egal, denn im Herzen weiß ich, dass sie meine Schwestern sind und ALLE meine Schwestern sind die besten auf der ganzen Welt! Und egal wie oft wir streiten, wie genervt ich manchmal von ihnen bin und wie oft ich schon über sie geflucht habe - ich liebe sie über alles und gemeinsam haben wir schon sehr sehr viel als Familie durchgemacht. Sowohl schöne Momente, als auch unfassbar traurige.. der normale Wahsinn eben, der das Leben erst lebenswert macht!

Das ist sie - die Missichen Familie. Eine große Familie, in der immer etwas los ist und es ganz gewiss niemals langweilig wird! Man könnte unsere Familienkunde beinahe als Schulfach einführen hahaha. Die mini-Schwester hat noch immer nicht ganz verstanden, dass ihr Papa auch mein Papa ist und findet es auch furchtbar unfair, dass meine kleine Schwester einen anderen Papa hat, denn meine kleine Schwester liebt sie abgöttisch und sie hätte sie doch so furchtbar gern als Schwester. Aber Familie wird in meinen Augen nicht durch Gene und Verwandschaft bestimmt, Familie ist eine Sache des Herzens, das habe ich in den letzten Jahren gelernt und im Herzen sind sie definitiv auch Schwestern! ♥

Woher diese unfassbar tollen Zeichnungen stammen?
Die kommen von der lieben und begabten Rebekka Morgenstern ♥
Wie gesagt, ich habe schon sehr lange den Wunsch nach einem Stammbaum gehabt. Der sollte aber nicht irgendwie langweilig aus irgendwelchen Fotos zusammen geklebt werden, sondern etwas ganz besonderes sein! Irgendwo hatte ich dann mal einen gezeichneten gesehen und mich verliebt. Ihr kennt mich, ich bin Perfektionistin und daher musste es einfach perfekt werden bis ins kleinste Detail, weshalb es furchtbar lang gedauert hat, bis ich eine Seite gefunden habe, die zu 100% meinem Stil entspricht - dies war bei der lieben Rebekka sofort der Fall und ich freu mich so so so sehr, dass sie mich bei meinem Herzenswunsch unterstützt hat und so wundervolle Kunstwerke geschaffen hat! Bereits als ich dieersten Entwürfe gesehen habe, hatte ich Tränen in den Augen und auch meine Eltern waren schwer begeistert - zumindest über die Einzelbilder.. das Familienfoto hat sie nicht interessiert.. wie auch, es ist ja nicht ihre Familie.. Aber es ist meine Familie und ALLE gehören dazu. Ob sie wollen oder nicht, für mich und meine große Schwester tun sie das und daher haben wir beide diesen tollen Stammbaum nun auch in unserem Zimmer hängen ♥
Die Einzelbilder waren übrigens die Idee von der lieben Rebekka. Da wäre ich gar nicht drauf gekommen, aber sie ist grandios gewesen und die Bilder der beiden Familien wirklich wundervoll neben dem Stammbaum!


Liebe Rebekka, ich möchte dir an dieser Stelle nochmal von ganzem Herzen DANKE sagen!! Du weißt gar nicht, wie unfassbar glücklich du mich mit deinen Werken gemacht hast und wie viel sie mir bedeuten! ♥
Schaut unbedingt mal bei ihr und ihren tollen Werken vorbei, es lohnt sich!

 







Sie hat mir zwischendurch immer wieder kleine Eindrücke gesendet und die Spannung somit ins Unendliche steigen lassen hehe. Ich kann ja auch irgendwie ein bisschen malen, aber so, dass am Ende auch noch Ähnlichkeiten bestehen definitiv nicht und NIEMALS im Leben hätte ich so ein Kunstwerk geschaffen!
Mit ihrer Erlaubnisse darf ich ein paar Bilder aus dem Entstehungsprozess zeigen, lieben Dank auch dafür ♥

Die liebe Rebekka findet ihr auf Instagram <<hier>> und ihre Website <<hier>>.

Und nun wünsche ich euch noch einen wundervollen Abend und bin sehr gespannt, wie der etwas andere Blogpost denn bei euch ankommt.. 

Bis bald mit einem euch bekannten Blogbeitrag, 

 

 

Kommentare:

  1. Oh mein gott wie krass geil sind die zeichnung und dein Text <3

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melissa!
    Das ist wirklich ein wunderbarer Blogpost, der mich tief berührt. Es ist absolut verständlich, dass du dir dieses Familienbild gewünscht hast und es bringt zusammen, was zusammen gehört ❤️
    Und was mir auf dem Herzen liegt: Nein, es ist nicht selbstverständlich, dass eine Mutter so schöne Sachen zu einem sagt... leider!!! Es ist doch so wichtig, seine Kinder durch Zuspruch zu stärken und die Liebe so weiter zu geben. Glaube ihren Worten also ruhig, denn sie hat absolut Recht: hinter Melissa steckt soviel mehr als das Nähen! Ich kenne noch nicht viel von dir, aber genug um hundert Prozent überzeugt davon zu sein, dass du ein phantastischer, liebenswerter und herzensguter Mensch bist!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach meine Liebe. Vielen, vielen Dank für deine lieben und herzlichen Worte! Ich mag das so gern von dir hören! Ich weiß, dass es leider nicht immer selbstverständlich ist und viele Kinder ohne Mama, oder zumindest ohne so eine liebende Mama groß werden müssen.. meine Mama ist Spitze und ich liebe sie! Dennoch fällt es mir manchmal sehr she rschwer, so etwas anzunehmen.. ♥ Ich versuche aber ihr zu glauben hihi.. ich drück dich ganz fest! ♥

      Löschen
  3. Ein ganz tolles Mädel bist du mit wunderbaren Talente. Sei stolz darauf und mach so weiter! ❤️

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Melissa!

    Dieser Beitrag kommt genau richtig!! Ich habe mich schon soooo oft gefragt, wie sich Deine Familie so richtig "zusammensetzt" und sogar den gesamten Blog noch Hinweisen durchsucht... Aber diese 'Konstellation' kam mir tatsächlich nicht in den Sinn...
    Von daher, vielen Dank fürs Licht ins Dunkle bringen!

    Und auch, wenn es nichts mit Nähen zu tun hat, so ist es doch essentiell für Dich und Deine Arbeit/ Motivation und das ganze Drumherum! Ich finde dieser Post passt perfekt zum Blog "Missichen"!

    Weiterhin alles alles Liebe für Dich und Deine Familie(n)!

    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du Liebe ! Vielen, vielen Dank für deine Worte! Ich freu mich sehr, dass ich ein bisschen Licht ins Dunkle bringen konnte thehehe. Wobei das auch wirklich nicht einfach ist hihi.

      ganz viele liebe Grüße und nochmal ein dickes DANKE! ♥

      Löschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar hier auf meinem Blog! Bitte beachte, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt werden, wenn du bei mir auf dem Blog kommentierst.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://missichen.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html
und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de

© Coding by ah-design