Ein paar Sommerteile ♥

 

 

Hallo ihr Lieben!

 

 

 

Ich bin aktuell mit dem Timing einfach SO unfassbar schlecht. Da ist der Sommer wieder um und ich stelle fest, dass ich euch noch kein einziges unserer Sommeroutfits gezeigt habe. Das liegt sicher daran, dass ich eigentlich erst alle Outfits aus dem letzten Frühling und Herbst nachholen wollte und nicht damit gerechnet habe, dass der Sommer SO schnell vorbei ist. 

Tja meistens kommt es ja dann doch anders haha.
Bevor ich also nun im Winter hier mit meinen Sommersachen ankomme, zeige ich sie euch jetzt. Und dann direkt mehrere, denn ich komme aktuell so unfassbar selten dazu, hier was zu schreiben und es würde sich sonst echt alles ewig ziehen. Und irgendwie finde ich alle die ungezeigten Bilder langsam echt belastend. Kann das gar nicht beschreiben. Es zwingt mich ja keiner, sie zu zeigen. Es ist ja kein Probenähen oder so mehr dabei aber mein innerer Perfektionist, der will es eben so haben wie immer. Dass alles hier auf dem Blog landet und gezeigt wird. Immerhin steckt ja auch viel Arbeit drin.. 

Also hier ein wenig Sommer für euch. Den Anfang macht eine Geschwisterkombi, die ich sooo liebe: 










Ich hatte die Stoffe mal gekauft. Vor JAHREN! Da wollte ich für die mini-Schwester Kleider draus machen. Damals zu der Zeit, als 1m Stoff noch reichten.. haha. Ich weiß wirklich nichtmehr, wo ich diesen wunderschönen Musselin mal gekauft hatte aber diesen Sommer war es nun an der Zeit, endlich etwas draus zu machen. Für beide Mädels. 








Für die Baby-Schwester gab es eine Sandkastenliebe von Lotte&Ludwig. Eigentlich ist das Oberkleid ja eher als Schürze gedacht und hinten offen. Damit man nicht ihren Popo sieht, habe ich das ganze wieder ein wenig optimiert und angepasst. Es hat nun eine Knopfleiste und einen geschlossenen Rücken.
Vorne habe ich eine wunderschöne Spitze von Wunderpop eingearbeitet. Diese findet sich auch beim Outfit von Mini wieder. Ähnlich aber nicht gleich. Das mag ich ja total! 








 Auch unten findet ihr die Spitze, allerdings in der Mitte durchgeschnitten. Die ist einfach so schön und vielseitig. Liebe sie total und muss immer genug davon zu Hause haben hihi. 







Für Mini hat das ganze nicht mehr für ein Kleid gereicht. Sie ist einfach schon zu groß mit ihrer Gr. 122 mittlerweile.. Himmel geht das schnell! 

 Also habe ich für sie einen Rock genäht. Einen Schnitt habe ich da nicht genutzt. Ich habe einfach den einen Meter Stoff in der Mitte geteilt und die beiden langen Stoffbahnen an den Seiten geschlossen und dann gerafft. Fertig war der Rock! 






Oben gibts dann ein Sommerding von Four Chapter aus beigen Musselin von Schnappweg.de und an der Knopfleiste habe ich eben die besagte Spitze eingearbeitet. Das Top würde ich glatt selbst anziehen, daher hatte ich mir echt auch eines in Gr. 164 zugeschnitten aber ich kam nicht zum nähen bisher. Das will ich unbedingt noch machen. Ich trage es dann einfach nächstes Jahr! 






 Kommen wir nun zum nächsten Outfit. Eine Kombi für Mini: 







Ich sollte einer Freundin ein Baby-Strampler nähen. Sie hatte mir dafür den tollen Jersey von Mamasliebchen zukommen lassen. Es war das Panel mit den süßen Hasen Pippa und Piet, die ich damals schon für Mini vernäht habe. Dieser Rest ist übrig geblieben und ich fand den viel zu schade zum wegwerfen, drum habe ich auch daraus noch einen Rock gemacht. Die Karotten, die da so im Nichts herumschwirren, haben mich echt total gestört. So ohne den Hasen wirken sie ja doch zusammenhangslos aber Mini hingegen fand sie DAS Highlight haha. Da ticken Kinder dann halt einfach doch anders. Aber es soll ja auch ihr gefallen also alles richtig gemacht! 








Auch hier habe ich für den Rock keinen Schnitt genutzt, sondern einfach auf gleiche Art und Weise die Stoffreste genutzt, wie eben beschrieben. 






Das Top dazu hat aber leider auch keinen Schnitt fällt mir gerade auf. Das habe ich mir aus einem simplen Raglanshirt gebastelt. Einfach im Stoffbruch was dazugegeben, oben gerafft und die Seitennähte geschlossen. Im Anschluss dann die Halsausschnitte vorn und hinten eingefasst und dann mit längeren Bändern die Armkugel und oben zum binden. Fertig ist ein simples und doch schönes Sommertop, das immer total lange mitwächst. Die Baby-Schwester hat noch eins, das hat sie bekommen, als sie 3 war! 




Ich bin gespannt, was ihr zu den drei Sommeroutfits sagt und hoffe, ich habe euch damit nicht erschlagen!
Aber auch, wenn der Ein oder Andere noch an einen kommenden Spätsommer glaubt, ich nicht... und daher will ich mich mit den Sommersachen ranhalten. 

Habt noch einen tollen Tag und ganz sicher bis bald mit noch mehr Sommer. 

Eure Melissa.

 

4 Kommentare:

  1. Hallo Melissa,

    da hast du mal wieder ganz wunderschöne Teile gezaubert! Die beiden kleinsten Schwestern können sich da wirklich glücklich schätzen :) So hochwertige, individuelle und liebevoll gestaltete Kleidung hätte ich für meine Kinder auch gerne gehabt!
    Und der Spätsommer kündigt sich hier grad mit viel Morgensonne an, ich habe da noch Hoffnung ;)

    Viele liebe Grüße aus dem "Hauptstadtspeckgürtel",
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melissa, das sind ganz zauberhafte Kleidchen und Röcke und Oberteile. Sie gefallen mir total <3

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Melissa,
    das macht überhaupt nichts, wenn du uns jetzt erst deine genähten Sommersachen zeigst. Alles ist so schön geworden, mir gefallen die Stoffe und die zarten Farben sehr gut! Danke für dein Teilen mit uns!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar hier auf meinem Blog! Bitte beachte, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt werden, wenn du bei mir auf dem Blog kommentierst.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://missichen.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html
und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de

© Coding by ah-design